EUROPÄISCHE KENNZEICHENSYSTEME

- Italien -

Seit 1999



Italien hat ein anonymes System. Die Kennzeichen sind Versicherungsnummern. Allerdings gibt es die freiwillige Möglichkeit in der unteren Hälfte des rechten blauen Feldes das bis 1998 vergebene Orts- bzw. Regionskürzel anbringen zu lassen. Ebenso freiwillig ist die Angabe des Erstzulassungsjahres im gelben Kreis derjenigen oberen Hälfte.
Bei Verlust werden neue Schilder gefertigt.

Der linke Rand zeigt den EU-Sternenkranz mit der darunter befindlichen Landeskennung "I". Die Schrift ist schwarz auf weiß. Die vorderen Kennzeichen sind traditionell kleiner als die Heckschilder.


>> 1994-1999
>> 1985-1994
>> 1976-1985
>> Liste der Abkürzungen
>> Sonderkennzeichen
>> Links

weitere Versionen



 Neutrales Kennzeichenpaar, ohne Regions- und EZ-Angabe am rechten Rand.
Anhängerkennzeichen: Anhänger beginnen seit einigen Jahren mit Buchstaben "X"
Zweizeilerkennzeichen: Zweizeilige Kennzeichen (z.B. Geländefahrzeuge) haben die "Z"-Serie.

Kennzeichen von Sattelzügen bis 2013

Anhänger hatten separate Kennzeichen, wie das nebenstehende Foto eines italienischen Sattelzuges belegt.

Sie besaßen dieselbe Kombination wie das Zugfahrzeug, waren allerdings schwarz auf gelb geprägt.
Nach den ersten beiden Buchstaben stand ein rotes "R" für RIMORCHIO" (Anhänger)

Die Details im einzelnen:
Kennzeichen der LKW-Zugmaschine.
Italienisches Euro-Standartkennzeichen.
Kennzeichen des Sattelaufliegers (bzw. Anhänger bei PKW). Gleiche Kombination, schwarz auf gelb, rotes "R" für "Rimorchio" (Anhänger).
Kennzeichen wurde bei Zugfahrzeugwechsel entsprechend "mitgewechselt". Das "RIMORCHIO"-Kennzeichen verblieb am Sattelauflieger und war dessen Versicherungskennzeichen
.
Separates Anhängerkennzeichen, welches den Anhänger selbst eindeutig identifizierte.
Es bestand aus dem Schriftzug "Rimorchio" in rot und einer Buchstaben-Zahlenkombination ohne Rückschlüsse auf Ort oder Region.

1994 - 1999



Aktuelles System, alte Kennzeichen. Ab der B-Serie wurden die Euroschilder vergeben.

 

1985 - 1994


Regionales System. Die Regionskennzeichen behalten auch nach einem Umzug in eine andere Region oder Stadt ihre Gültigkeit.

 

1976 - 1985



Bei den damals sehr kleinen vorderen Kennzeichen rückten die Regions- bzw. Stadtbuchstaben nach hinten.
Die Kennzeichen bestanden bis 1994 aus zwei Teilen. Dem Regionsteil und dem Versicherungsteil mit der Nummer. Am unteren Bild ist das gut zu erkennen.

Hier sind die aktuellen Abkürzungen:

Kürzel
Provinz-Name
Sitz
Region / Anmerkungen
AG Agrigento (Agrigent)
Agrigento (Agrigent)
Sicilia [Sizilien] - bis 1938 GI für Girgenti (=alter Name von Agrigento)
AL Alessandria
Alessandria
Piemonte [Piemont]
AN Ancona
Ancona
Marche [Marken]
AO Aosta/Aoste
Aosta/Aoste
Valle d'Aosta/Vallée d'Aoste
AP Ascoli Piceno
Ascoli Piceno
Marche [Marken]
AQ L´Aquila
L´Aquila
Abruzzo [Abruzzen]
AR Arezzo
Arezzo
Toscana [Toskana]
AT Asti
Asti
Piemonte [Piemont]
AV Avellino
Avellino
Campania [Kampanien]
BA Bari
Bari
Puglia [Apulien]
BG Bergamo
Bergamo
Lombardia [Lombardei]
BI Biella
Biella
Piemonte [Piemont] - seit 1992
BL Belluno
Belluno
Veneto [Veneto]
BN Benevento
Benevento
Campania [Kampanien]
BO Bologna
Bologna
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
BR Brindisi
Brindisi
Puglia [Apulien]
BS Brescia
Brescia
Lombardia [Lombardei]
BT Barletta-Andria-Trani
Barletta
Puglia [Apulien] - seit 2008
BZ Bolzano/Bozen
Bolzano/Bozen
Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol
CA Cagliari
Cagliari
Sardegna [Sardinien]
CB Campobasso
Campobasso
Molise [Molise]
CE Caserta
Caserta
Campania [Kampanien]
CH Chieti
Chieti
Abruzzo [Abruzzen]
CI Carbonia-Iglesias
Carbonia und Iglesias
Sardegna [Sardinien] - seit 2005
CL Caltanissetta
Caltanissetta
Sicilia [Sizilien]
CN Cuneo
Cuneo
Piemonte [Piemont] - bis 1930 CU (Protest der Bevölkerung, weil "Cu" umgangssprachlich für Hintern steht)
CO Como
Como
Lombardia [Lombardei]
CR Cremona
Cremona
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
CS Cosenza
Cosenza
Calabria [Kalabrien]
CT Catania
Catania
Sicilia [Sizilien]
CV Staatsangehörige Vatikan
 
CZ Catanzaro
Catanzaro
Calabria [Kalabrien]
EN Enna
Enna
Sicilia [Sizilien] - bis 1938 Prov. Castrogiovanni (CG)
FC Forlì-Cesena
Forlì
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna] - Umbenennung der Provinz 1992 in Forlí-Cesena (FC, davor FO) und gleichzeitig Abtrennung der Provinz Rimini RN
FE Ferrara
Ferrara
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
FG Foggia
Foggia
Puglia [Apulien]
FI Firenze (Florenz)
Firenze (Florenz)
Toscana [Toskana]
(FM) Fermo
Fermo

Marche [Marken] - ab 2009; FM bis 1945 für Fiume (Rijeka), heute Kroatien

FR Frosinone
Frosinone
Lazio [Latium]
GE Genova (Genua)
Genova (Genua)
Liguria [Ligurien]
GO Gorizia (Görz)
Gorizia (Görz)
Friuli-Venezia Giulia [Friaul-Julisch Venetien]
GR Grosseto
Grosseto
Toscana [Toskana]
IM Imperia
Imperia
Liguria [Ligurien]
IS Isernia
Isernia
Molise [Molise]
KR Crotone
Crotone
Calabria [Kalabrien] - seit 1992
LC Lecco
Lecco
Lombardia [Lombardei] - seit 1992
LE Lecce
Lecce
Puglia [Apulien]
LI Livorno
Livorno
Toscana [Toskana]
LO Lodi
Lodi
Lombardia [Lombardei]
LT Latina
Latina
Lazio [Latium] - bis 1946 Provinz Littoria (LT), Kürzel beibehalten
LU Lucca
Lucca
Toscana [Toskana]
(MB) Monza e Brianza
Monza
Lombardia [Lombardei] - ab 2009
MC Macerata
Macerata
Marche [Marken]
ME Messina
Messina
Sicilia [Sizilien]
MI Milano (Mailand)
Milano (Mailand)
Lombardia [Lombardei]
MN Mantova (Mantua)
Mantova (Mantua)
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
MO Modena
Modena
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
MS Massa-Carrara
Massa
Toscana [Toskana] - bis 1949 Prov. Apuania (AU)
MT Matera
  Matera
Basilicata [Basilikata]
NA Napoli (Neapel)
Napoli (Neapel)
Campania [Kampanien]
NO Novara
Novara
Piemonte [Piemont]
NU Nuoro
Nuoro
Sardegna [Sardinien]
OG Ogliastra
Lanusei und Tortoli
Sardegna [Sardinien] - seit 2005
OR Oristano
Oristano
Sardegna [Sardinien]
OT Olbia-Tempio
Olbia und Tempio Pausania
Sardegna [Sardinien] - seit 2005
PA Palermo
Palermo
Sicilia [Sizilien]
PC Piacenza
Piacenza
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
PD Padova (Padua)
Padova (Padua)
Veneto [Veneto]
PE Pescara
Pescara
Abruzzo [Abruzzen]
PG Perugia
Perugia
Umbria [Umbrien] - bis 1938 PU
PI Pisa
Pisa
Toscana [Toskana]
PN Pordenone
Pordenone
Friuli-Venezia Giulia [Friaul-Julisch Venetien]
PO Prato
Prato
Toscana [Toskana] - seit 1992; Kürzel bis 1945 für Pula/Pola (heute Kroatien) verwendet
PR Parma
Parma
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
PT Pistoia
Pistoia
Toscana [Toskana]
PU Pesaro e Urbino
Pesaro
Marche [Marken] - bis 1938 für Perugia, 1938-1945 für Pula/Pola (Kroatien), ab 1999 Pesaro e Urbino (davor PS)
PV Pavia
Pavia
Lombardia [Lombardei]
PZ Potenza
Potenza
Basilicata [Basilikata]
RA Ravenna
Ravenna
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
RC Reggio di Calabria
Reggio di Calabria
Calabria [Kalabrien]
RE Reggio nell'Emilia
Reggio nell'Emilia
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
RG Ragusa
Ragusa
Sicilia [Sizilien]
RI Rieti
Rieti
Lazio [Latium]
RN Rimini
Rimini
Emilia-Romagna [Emilia-Romagna]
RO Rovigo
Rovigo
Veneto [Veneto]
ROMA, RM Roma (Rom)
Roma (Rom)
Lazio [Latium]
SA Salerno
Salerno
Campania [Kampanien]
SDV Dienstfahrzeuge Vatikan
 
SI Siena
Siena
Toscana [Toskana]
SO Sondrio
Sondrio
Lombardia [Lombardei]
SP La Spezia
La Spezia
Liguria [Ligurien]
SR Siracusa (Syrakus)
Siracusa (Syrakus)
Sicilia [Sizilien]
SS Sassari
Sassari
Sardegna [Sardinien]
SV Savona
Savona
Liguria [Ligurien]
TA Taranto (Tarent)
Taranto (Tarent)
Puglia [Apulien]
TE Teramo
Teramo
Abruzzo [Abruzzen]
TN Trento (Trient)
Trento (Trient)
Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol
TO Torino (Turin)
Torino (Turin)
Piemonte [Piemont]
TP Trapani
Trapani
Sicilia [Sizilien]
TR Terni
Terni
Umbria [Umbrien]
TS Trieste (Triest)
Trieste (Triest)
Friuli-Venezia Giulia [Friaul-Julisch Venetien]
TV Treviso
Treviso
Veneto [Veneto]
UD Udine
Udine
Friuli-Venezia Giulia [Friaul-Julisch Venetien]
VA Varese
Varese
Lombardia [Lombardei]
VB Verbano-Cusio-Ossola
Verbania
Piemonte [Piemont] - seit 1992
VC Vercelli
Vercelli
Piemonte [Piemont]
VE Venezia (Venedig)
Venezia (Venedig)
Veneto [Veneto]
VI Vicenza
Vicenza
Veneto [Veneto]
VR Verona
Verona
Veneto [Veneto]
VS Medio Campidano
Villacidro und Sanluri
Sardegna [Sardinien] - seit 2005; 2005 bis 2006 MD, danach durch VS (Villacidro e Sanluri) ersetzt
VT Viterbo
Viterbo
Lazio [Latium]
VV Vibo Valentina
Vibo Valentina
Calabria [Kalabrien]

Sonderkennzeichen

*1

Für bestimmte Staatsdienste gibt es eigene Kennzeichen mit roten Buchstaben:

VF 123 FF Vigili del Fuoco (Feuerwehr): In Südtirol sind die letzten beiden Buchstaben "FF", vermutlich für "Freiwillige Feuerwehr".
Die Berufsfeuerwehr in Bozen hat z.B. VF 033 BZ. Bis 1999 hatten zumindest die freiwilligen Feuerwehren reguläre Kennzeichen beginnend mit BZ..., diese wurden vermutlich durch "VF" ersetzt.

Weitere:

CC: Corpo Carabinieri = Carabinieri
CF: Corpo Forestale = Forstwache
PS: Policia Statale = Staatspolizei
EI: Ersercito Italiano = Heer
PC: Protezione Civile = Zivilschutzfahrzeuge (Rettungswagen etc.), in zweisprachigen Südtirol (Foto oben) mit Kennung PC / ZS

Links (italienisch)

https://it.wikipedia.org/wiki/Targhe_automobilistiche_italiane

http://www.targheetarghe.it/it/azienda.asp

http://www.targhestoriche.it/

http://www.targhe-italiane.it/



Auswahl

Letzte Änderung: 09.10.2017 14:39

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Quellennachweis:
*1) C. Lehrig