EUROPÄISCHE KENNZEICHENSYSTEME

- Serbien -

Seit 2011



Der blaue Balken am linken Rand zeigt in der unteren Hälfte die Landeskennung "SRB". Nach den Unterscheidungszeichen in lateinischer Schrift, welches die Herkunft verrät, folgt das Staatswappen Serbiens mit der Wiederholung des Unterscheidungszeichen in kyriller Schrift darunter. Der Rest ist eine freie Kombination ohne nähere Bedeutung. Nach einem Beitritt Serbiens zur EU könnten im linken blauen Feld die EU-Sterne eingefügt werden.

Derzeit verfügt Serbien über 76 Zulassungsbezirke, das Kosovo inbegriffen, da es von Serbien nicht als eigenständiger Staat anerkannt wird.


>> 1998 - 2010
>> bis 1998


Hier sind die aktuellen Abkürzungen:

Buchstabe
Bezirk
Buchstabe
Bezirk
AC Aleksandrovac NV Nova Varoš
AL Aleksinac PA Pancevo
AR Arendelovac PB Priboj
BC Becej PE Pec (Kosovo)
BC Bogatic PI Pirot
BG Belgrad PK Prokuplje
BO Bor PN Paracin
BP Backa Palanka PO Pozarovac
BT Backa Topola PP Prijepolje
BU Bujanovac PR Priština (Kosovo)
CA Cacak PT Petrovac na Mlavi
CU Cuprija PZ Prizren (Kosovo)
ÐA Ðakovica (Kosovo) Požega
DE Despotovac RA Raška
GL Gnjilane (Kosovo) RU Ruma
GM Gornji Milanovac ŠA Šabac
IC Ivanjica SD Smederevo
IN India ŠI Šid
JA Jagodina SM Sremska Mitrovica
KA Kanjiža SO Sombor
KO Kovacica SP Smederevska Palanka
KG Kragujevac ST Stara Pazova
KM Kosovska Mitrovica SU Subotica
KI Kikinda SV Svilajnac
KL Kladovo TO Topola
KM Kosovska Mitrovica (Kosovo) TS Trstenik
KO Kovin UB Ub
Kruševac UE Užice
KV Kraljevo UR Uroševac (Kosovo)
Knjaževac VA Valjevo
LB Lebane VB Vrnjacka Banja
LE Leskovac VL Vlasotince
LO Loznica VP Velika Plana
LU Lucani VR Vranje
NG Negotin VS Vrbas
NI Niš Vršac
NP Novi Pazar ZA Zajecar
NS Novi Sad ZR Zrenjanin

1998 - 2010


Bis 2010 bestand das Kennzeichen aus einer Zahlen- und Buchstabenkombination. Die beiden Buchstaben gaben Auskunft über den Ort, die Ziffern waren Zufall. Auffällig war die Flagge zwischen Buchstaben- und Zahlenblock. Im früheren Jugoslawien prangte hier ein roter Stern.

Durch die Unabhängigkeit Montenegros von Serbien, die im Mai 2006 durch ein Volksreferendum erzielt wurde, haben sich die Wege Serbiens und Montenegros getrennt.
Seitdem vergibt Montenegro eigene Schilder, bis hierhin allerdings war nur anhand der Kreisbuchstaben die Herkunft zu erkennen.


bis 1998


Roter Stern: die jugoslawische Version.



Auswahl

Letzte Änderung: 26.05.2017 16:01