ÜBER KENNZEICHEN-GUIDE

 

Anfang der 2000er Jahre hatte ich, der Seitenbetreiber, erstmals mit dem Internet Kontakt und fing an mich langsam in diese neue virtuelle Welt einzufühlen.

Kreativ und neugierig war ich schon immer. Und so erwuchs natürlich irgendwann der Wunsch, mein "seltsames Interesse" für so ein unscheinbares Ding wie ein Nummernschild per eigener Webseite erklärbar, oder für andere Interessierte zumindest zugänglich zu machen, und ihnen die Möglichkeit der Information über das Thema Nummernschilder/Kfz-Kennzeichen zu geben.

Der Anfang war ein Buch über Erstellung von Webseiten und natürlich die Möglichkeiten der Umsetzung. Diese waren schnell gefunden und es ging ganz schüchtern mit ca. 8 bis 10 Seiten los. Das war 2003. Heute umfaßt das Projekt gut 300 Einzelseiten und tausende Dateien.

Wann immer es sich bot, eröffnete ich immer weitere neue Themen und neue Kategorien. Und es wurden immer mehr Fotos und Listen. Zusätzlich konnte ich aufgrund von Recherchen und Bemühungen zu kommunalen- und Bundesbehörden immer weitere Informationen zusammentragen. Und je schneller die Seite wuchs, wuchs auch der Bekanntheitsgrad und die Rückmeldungen der Besucher. Auch meine Kontakte und Freunde der Szene sind mittlerweile über ganz Europa verteilt und die Informationen reißen nicht ab. Und das ist gut so.

Wesentliche Weggefährten finden Sie hier.

 

 

Die Seite lebt und ist inzwischen mehr als ein Hobby. Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht etwas geändert oder aktualisiert wird.
Seit 2004 gibt es verstärkt Veränderungen in Europa. Ich beziehe mich hier auf den EU-Beitritt vieler osteuropäischer Länder. Diese führten neben einem neuen Design mit EU-Sternenkranz auf blauem Grund und einheitlichen Farben auch gleich neue Vergabesysteme ein.
Andere Länder wie zum Beispiel Spanien, Italien oder Frankreich gaben ihr regionales System auf und verwenden seit einigen Jahren nur noch anonyme Zuteilungen.

Es gilt also: Nichts ist so beständig wie die Unbeständigkeit.
Aber mit mir und dem Kennzeichen-Guide behalten Sie den Überblick - ganz sicher
.

Inzwischen ist Kennzeichen-Guide die meistbesuchte Nummernschild-Webseite in Deutschland.
Und das ist Ihr Verdienst. Und dafür danke ich. Daß eine Idee eine solche Dynamik annimmt ist ein unglaubliches Kompliment.

Diese Erkenntnis war für mich Anlaß, den Kennzeichen-Guide seit 2014 auch unter den .com/.net/.org und .info-Endungen an den Start gehen zu lassen.
Ebenso schuf ich bereits 2013 meinen Twitter-Account. Facebook folgte 2014. Auf Instagram wurde mein Account 2016 eröffnet.

Kennzeichen-Guide ist inzwischen fester Bestandteil des Internets. Links sind vorrangig in zahlreichen Foren, aber auch bei "wer weiß was" zu finden. Aber auch bei Landratsämtern oder in youtube. Auch bei der Polizei in Sachsen-Anhalt sollen Bestandteile meiner Webseite zu Schulungszwecken benutzt werden. Das gibt mir Antrieb und dafür danke ich.

Natürlich werde ich auch weiterhin sämtliche Informationen kostenlos zur Verfügung stellen und dafür Sorge tragen, dass der inzwischen fest etablierte Kennzeichen-Guide die Plattform Nr. 1 beim Thema Kennzeichen bleibt. Frische Ideen habe ich immer im Kopf. Lassen Sie sich überraschen!

Ich stelle alle Inhalte gern gratis und gern zur freien Information für Sie bereit. Sollten Sie neben Ihren persönlichen Rückmeldungen - in welcher Form auch immer - das Bedürfnis haben, mir eine Art Aufwandsentschädigung zu zahlen, können Sie dies per untenstehendem Link tun. Vielen Dank!

 

 

Ich danke an dieser Stelle gern und ausdrücklich allen Partnern für die freundschaftliche Zusammenarbeit.

 

Letzte Änderung: 27.06.2016 17:07